Samsung S 9

Samsung S 9 von O2 und bis zu 450 EUR für Ihr altes Handy

Jetzt gibt es die Chance für Ihr altes Handy bis zu 450 EUR zu bekommen. Das neue Samsung S 9  vorbestellen und bis zu 7 Tagen vor Auslieferung bis 450 EUR in bar (cashback) zu bekommen.





Negativzins.

Einmalig – Negativzins o,4% für Ratenkredit bei smava!

Negativzins für Ratenkredit! Null Prozent bei smava, – 0,00%!

Immer noch bringt smava seinen Kredit mit Negativzins, folglich Null 0,00 % effektivem Jahreszins auf den Markt.

Besonders bemerkenswert ist folglich,

dass der Kreditnehmer  außerdem genauso viel Geld zurückzahlen muss, als er sich leiht.

Nimmt ein Kunde einen Kredit in Höhe von 1.000 Euro auf, so muss er außerdem auch nur 1.000 Euro zurückzahlen!

Einmalig – Negativzins für Ratenkredit bei smava! Das ist schon lange überfällig. Aber zurzeit leider nur auf 1.000 Euro begrenzt. Aber keine Sorge, besonders bemerkenswert ist, dass der Kreditzins für Kredite über 1.000 Euro außerdem  schon bei  1,69% effektiven Jahresszins beginnt.

Wie sind die Konditionen?

• Nettodarlehensbetrag: 1.000 Euro
• Laufzeit: 36 Monate
• effektiver Jahreszins: -0,00%

Der Negativzins-Kredit ist nicht nur der günstigste Online-Kredit,

sondern auch schnell, weil das Geld dem Kunden unmittelbar nach erfolgreicher digitaler Beantragung automatisch ausgezahlt wird. Besonders bemerkenswert ist folglich, dass es dieses vorallem  nur nur im smava Kreditprogramm gibt.

Ergo, das ist der Hammer!

„Wer einen Kredit in Höhe von 1.000 Euro aufnimmt, muss auch nur 1.000 Euro zurückzahlen. So günstig konnte man noch nie Geld leihen“, erklärt Alexander Artopé, Gründer und Geschäftsführer des Kreditvergleichsportals smava. Mit diesem Angebot sensibilisieren wir Verbraucher für die erheblichen Preisunterschiede zwischen günstigen Online- und teureren Filial- Krediten. Der von uns seit 2015 angebotene 0,00 %-Prozent- Kredit war der erste Schritt. Jetzt folgt mit der Velängerung  des Nullzins-Kredits ein noch deutlicheres Signal.

Hier beantragen!

Freier Verwendungszweck: 

Der Verwendungszweck des Negativzins-Kredits ist freigestellt. Folglich können die Kunden den Kreditbetrag vor allem nach eigenem Ermessen frei einsetzen.

Signal an die deutschen Verbraucher: 

Daten der Deutschen Bundesbank, der Schufa und des Bankenfachverbands zeigen folglich: Die Deutschen wissen nicht, dass sie zu viel für Kredite zahlen. So zahlten die Deutschen im letzten Jahr außerdem mehr als 2,4 Milliarden Euro zu viel an Zinsen. „Das muss nicht sein. Mit dem Negativzins-Kredit wollen wir Verbraucher zum Vergleichen motivieren“, so Artopé. Aktuell lassen sich mithilfe von smava zeitgleich Kredite von mehr als 25 Banken vergleichen. Einen so umfassenden Überblick kann eine einzelne Bank nicht bieten.

1.000 Euro Kredit zu 0,00% schon rentabel wenn

man die 1.000 Euro zum Beispiel auf ein überzogenes Girokonto einzahlt. Wenn man bedenkt, dass die Dispositionskredit Zinsen teilweise immer noch mit bis 18 % berechnet werden…!!! Kann man mit diesen 1.000 Euro schon einen Vorteil von bis zu 180 Euro jährlich erreichen. Also, Geldvorteil mitnehmen!

Datentarif mit ALLNETFLAT

Mobil surfen mit dem richtigem Datentarif

Mobil surfen, da haben Sie bei „debitel light“ einen guten Datentarif.

Mobil surfen! Vorsicht vor einem automatisch voreingestelltem Datentarif. Wer bietet derzeit die günstigsten Datenpauschalen? Discounter entpuppen sich bei häufiger Internetnutzung als attraktive Alternative!

AllNet Flat 336x280

Mit dem Handy oder Notebook unterwegs im Internet surfen, das macht Spaß.

Doch mit dem falschen Tarif wird das Abrufen von Videoclips oder Bildern schnell zur Kostenfalle. Viele Anwender haben für die Nutzung des mobilen Web den falschen Datentarif. Folglich verlieren diese rasch den Überblick über ihr Surfverhalten.  Damit die Handy-Rechnung am Monatsende nicht zur bösen Überraschung wird, hat debiteel.light ihre preiswerten Angebote zusammen gestellt.

Als Faustregel gilt:

Wer nur selten das mobile Internet nutzt, ist auch bei den Discountern
Allnet Flat 468x60

gut aufgehoben. Diese Anbieter bieten günstige  All-Net-Flats mit fast unbegrenztem Datenvolumen an. Vorsicht ist dagegen vor den zeitbasierten Datentarifen der etablierten Mobilfunker geboten.  bei denen verliert der Nutzer leicht die Kostenkontrolle. Einige Anbieter verlangen beispielsweise bei ihren automatisch voreingestellten Datentarifen unübersichtliche Tarife. Folglich kann dieses schnell zu überteuerten Handy-Rechnung führen. Da sollte man als Wenignutzer außerdem ein kleines Datenpaket zum Vertrag dazuzubuchen.

Ambitionierte Datennutzer

Für die Nutzer, die mehrmals täglich im Web sind oder sogar ständig unterwegs das Internet nutzen, sind Datenpauschalen die besten Angebote. Die günstigsten Tarifangebote gibt es zur Zeit zum Beispiel bei congstar.:Allnet Flat 234x060

Für nur 25 Euro pro Monat können

Sie in den Tarifen bei congstar die Datenflat mit bis zu 10GB bekommen. Viele Netzanbieter bieten unterschiedliche Datenpakete an. Folglich lohnt sich hier alle mal  ein ausführlicher Vergleich. Jedoch sind Sie bei den bewährten Discount Anbietern wie eben debitel.light und congstar immer gut beraten. Ist doch zum Beispiel congstar mit den super Datentarifen im Top Netz D1 von der T-Mobil unterwegs. Debitel.light nutzt ebenfalls das zuverlässige und schnelle Netz von T-Mobil.

Auch Prepaid Tarife.

Beide vorgestellten Anbieter, congstar ebenso wie debitel.light bieten ebenfalls Prepaid Tarife an. Die super Angebote halten sämtlichen Vergleichen stand.

Banner Jahreslos Gewinnspiel 728x90 ni

 

 

Kreditprobleme lösen.

Kreditprobleme? Schufaprobleme? Kreditbedarf?

Kreditbedarf ohne Schufa? Kreditprobleme mit der Schufa? Die Lösung?

Kreditprobleme wegen negativen Schufascore: Kredit abgelehnt!

Muss ich jetzt wegen der Kreditprobleme einen Kredit ohne Schufa beantragen? Der Kredit ohne Schufa soll  viele Vorteile haben. Den Kredit ohne Schufa soll es auch dann geben wenn ein Kredit bei negativem Schufa-Score abgelehnt wurde.  Aber wo krieg ich den? Und geht ein Kredit wirklich nur noch ohne Schufa? Was sind denn da die Bedingungen?

Ein festen Arbeitsverhältniss und Mindestalter 18 Jahre, das muss sein.

Weiteres erfahren Sie, wenn Sie den Banner anklicken  und auf die Internetseite von BonKredit gehen. Das sind Kreditexperten die sich erfolgreich in dem Markt der schwierigen Kreditfälle positioniert haben.  Da werden Sie nicht abgelehnt. Also, jetzt und hier. Antrag anklicken, wahreheitsgemäß ausfüllen und absenden.  So beginnt der Weg zu Ihrem Krediterfolg!300x250 kos ani

Auch wenn Ihre Bank „Nein“ gesagt hat, kommen Sie trotzdem zu uns!

Denn hier arbeiten Kreditexperten die seit über 45 Jahren am Markt sind. Damit können diese natürlich eine Menge Erfahrungen gegenüber herkömmlichen Banken und Vermittlungen vorweisen. Und genau das ist dann wiederum Ihr Vorteil. Denn die wissen genau was Sie tun müssen um Ihren Kredit zu realisieren.

Vorteile sind einfach.

Es ist der perfekte Kredit nebenher, weil hier keine Schufa-Auskunft geholt wird. Folglich wird dieser Kredit auch nicht in die Schufa eingetragen. Nachteilig können etwas höhere Zinsen sein. Der Kredit stammt nicht von einer Deutschen Bank. Dieses, auch als „Schweizer Kredit“ bezeichnetes Darlehen stammt von einer Luxemburger Kredit Aktiengesellschaft. Somit haben diese der Schufa gegenüber keine Mitteilungspflicht oder Nachfragepflicht.

Streng vertraulich:

Ist diese Kreditform selbstverständlich. Ihre Hausbank und Ihr Arbeitgeber erfahren nichts vom Sofortkredit ohne Schufa. Somit bleiben auch Ihre Kreditprobleme Fremden verborgen.

Schnelle Auszahlung zur freien Verwendung.

Das bedeutet außerdem, dass Sie mit dem Auszahlungsbetrag machen können was Sie wollen. Folglich ist es egal ob Sie z.B. eine Umschuldung vornehmen, einen Dispo ausgleichen oder Urlaub machen. Was auch immer.
Die Angebotserstellung für Ihren Sofortkredit ohne Schufa erfolgt absolut diskret und kostenlos.

Das sollten Sie noch wissen.

Vielfach können Sie über BonKredit auch bei negativen Schufa-Score einen „ganz normalen“ Sofortkredit (mit Schufa) bekommen. Folglich also selbst dann, wenn andere schon abgelehnt haben. Nicht umsonst sind die Kreditexperten bei BonKredit seit 45 Jahren auf schwierige Fälle speziallisiert. Also gibt es den Kredit auch, in schwerenZeiten!200x200 not ani

Bedenken sollte man folglich auch,

das Kredite mit Schufa schneller zu bekommen sind. Außerdem sind bei diesen in der Regel die Zinsen günstiger. Aus diesem Grund werden zuerst immer alle Möglichkeiten mit Schufa als Alternative geprüft. Wenn auf diesem Wege kein Kredit machbar scheint, geht es automatisch auf den Schufafreien Kredit. Folglich ist auch dieses Angebot immer zu 100% kostenlos.

Bon-Kredit verhandelt für Sie den besten Kredit.

Gerne auch als Kredit ohne Schufa, falls Ihr Darlehen als Normalkredit nicht zu realisieren ist.

 

Für eine unverbindliche Beratung oder weitere Fragen nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.

http://www.finanzprobleme.info

[contact-form-7 id=“101″ title=“Beratungsrückruf bei speziellen Fragen zu dem Thema“]

DATENSCHUTZHINWEIS

 

Mit diesem Kontaktformular können Sie Ihre Anfrage an uns richten. Ihre Daten werden über unseren Provider per E-Mail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenerhebung und Datennutzung jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht.

 

Urlaubskredit und Dispoausgleich!

Urlaubskredit in 3 Min. Hier klicken!

Passenden Urlaubskredit noch nicht gefunden? Jetzt ja! Denn den gibt es hier!

Der 3 Min. Urlaubskredit, jetzt hier klicken!

Haben Sie Ihren Urlaubskredit schon geholt? Jetzt wirds Zeit!  Nicht das Sie im letzten Moment loswollen und dann erst merken, dass der Dispokredit hoffnungslos überzogen ist. Das kann sehr teuer werden, wenn man dann über den vereinbarten Rahmen kommt. Da fallen nicht selten Zinsen von 15%-16%-17% Prozent oder mehr an. Noch schlimmer! Ihre Bank spielt garnicht erst mit und folglich wird Ihre Girocard bei dem  erstbesten Geldautomaten eingezogen. Na, das wird Ihnen sicher nicht passieren. Trotzdem, etwas günstiges Geld zusätzlich kann ja nicht schaden! 

Einfach mal vergleichen!

Vergleichen Sie bei dieser Gelegenheit doch einfach mal Ihre bestehenden Kreditverpflichtungen. Sehr wahrscheinlich ist, dass Sie auf dem von uns eingestelltem Vergleichsrechner wesentlich bessere Konditionen vorfinden. Bei der Gelegenheit können Sie ja gleich einen aktuellen Finanzcheck machen. Nehmen Sie dazu mal alle bestehenden und offenen Verpflichtungen zusammen. Dann rechnen und vergleichen Sie. Mit Sicherheit sehen Sie,  dass eine Menge Geld eingespart werden kann.

Ergo:

Klicken, Vergleichen, Rechnen. Angebote sind unverbindlich und kostenlos!

Das geht auch, Privatkredit bei smava:

Ihr günstigster Kredit von der Bank oder Privatpersonen. Jetzt kostenlos vergleichen und Privatkredit sichern!

Mit smava bekommen Sie die günstigsten Privatkredite des Finanzmarktes. Diese werden Ihnen nach nur wenigen Augenblicken angezeigt. Folglich können Sie umgehend das beste Angebot beantragen. Den Weg zu den einzelnen Banken können Sie sich damit sparen. Bei Smava gibt es die „Sofortzusage“ und die „Sofortauszahlung“ und das mit Garantie!

Ein Privatkredit wird von einem Kreditinstitut oder von Privatpersonen gewährt. Ein Privatkredit richtet sich ausschließlich an private Verbraucher. Folglich also nicht an selbstständige Gewerbetreibende oder Unternehmen. Diese werden zum Beispiel besonders gut, einen Gewerbekredit von kreditprivat bei smava finden. Hier bekommen Sie Ihren gewünschten Darlehensbetrag, zu exklusiv günstigen Zinsen! Außerdem die „Sofortzusage und Auszahlungsgarantie!

Anklicken smava.de

Social Media Week Hamburg mit Besucherrekord

Deutschlands größte kostenfreie Digitalkonferenz endet im sechsten Jahr mit über 4.000 Teilnehmern und rund 150 Veranstaltungen

 New York / Hamburg, 6. März 2017 – Die sechste Social Media Week Hamburg (SMWHH) feiert nach einer vielfältigen Themenwoche mit über 4.000 Teilnehmern (erstmalig ausverkauft) einen neuen Besucherrekord. Nach rund 150 kostenfreien Veranstaltungen vom 27. Februar bis zum 3. März rund um das globale Motto „Language and the Machine – Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation” endete Deutschlands größte kostenfreie Digitalkonferenz am vergangenen Freitag in Hamburg.

Social Media Week Hamburg2017 Presse 27.02.2017 by Malte Klauck
Social Media Week Hamburg 2017

„Wir freuen uns sehr über den neuen Besucherrekord und sind stolz, dass wir die Konferenz mit Hilfe von starken Partnern und Sponsoren auch 2017 wieder kostenfrei für so viele Teilnehmer anbieten konnten“, kommentiert Projektleiterin Sabrina Frahm den erfolgreichen Abschluss der SMWHH 2017. Dabei zählen zum Supporter-Netzwerk nicht nur Sponsoren wie die CARL Group, die die technische Umsetzung des Livestreams sowie der Twitter-Walls per sendONSCREEN® ermöglichte, comdirect Bank AG, Hamburg Airport, Hamburg Kreativ Gesellschaft, Handelskammer Hamburg, Microsoft, NDR, nextMedia.Hamburg und XING, sondern auch Location Partner wie die beiden Main Hubs Markthalle Hamburg und Hochschule Macromedia sowie das betahaus Hamburg, der Handelskammer Hamburg InnovationsCampus und die Superbude St. Pauli.

„Eine kostenfreie Konferenz wie die Social Media Week ist ohne Partner und Sponsoren überhaupt nicht denkbar. Mein großer Dank geht an die Stadt Hamburg, die seit sechs Jahren dazu beiträgt, dass eine wachsende Zahl von Besuchern sich kostenfrei über aktuelle Social Media Trends informieren kann. Dabei liefern Partner wie die Hamburg Kreativ Gesellschaft nicht nur wertvolle Kontakte und beteiligen sich inhaltlich mit eigenen Sessions, sondern bieten auch noch besondere Highlights wie die Interviews im nextMedia.Hamburg Pop-Up Studio an. Auch ohne das herausragende Engagement der CARL Group wäre eine Konferenz auf diesem technischen Niveau nicht zu realisieren. Und auch Unternehmen wie die comdirect Bank AG, XING, Hamburg Airport, Handelskammer Hamburg und Microsoft leisten einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Konferenz. Ihnen sowie unserem Medienpartner NDR gilt mein aufrichtiger Dank. Darüber hinaus möchten wir uns herzlich bei unserem SMWHH-Beirat, dem Organisationsteam und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Moderatoren bedanken, ohne die solch eine Veranstaltung gar nicht zu organisieren wäre“, betont Uriz von Oertzen, Inhaber der Agentur hi-life und Veranstalter der Social Media Week Hamburg.
Mit ihrer Expertise und ihren eigenen Netzwerken tragen die SMWHH-Beiratsmitglieder Christiane Brandes-Visbeck, Christine Enterlein, Andrea Frahm, Martin Fuchs, Peter Kabel, Mathias Koch, Agnieszka Krzeminska, Torsten Panzer, Patrick Sánchez del Solar, Sanja Stankovic, Svenja Teichmann, Jens Unrau, John David von Oertzen und Sven Wiesner maßgeblich zum Erfolg der Social Media Week Hamburg bei.

Das Ziel der SMWHH, die Position der Medienmetropole an der Elbe als Standort für die digitale Wirtschaft international weiter zu stärken, untermauerten dabei vielfältige Programm-Highlights.

XING lud in diesem Jahr zur Diskussion „Arbeitest Du noch oder lebst Du schon?“ und die comdirect bank warf die Frage auf „Quo vadis digitaler Finanzplatz Hamburg – verliert Hamburg den Anschluss?“. Passend zum globalen Motto „Language and the Machine“ gaben sich auf der SMWHH 2017 auch Roboter die Ehre: so präsentierte Thorsten Gau von IBM den humanoiden Roboter Nao (der sogar eine Tanzeinlage zum Besten gab) und Roger Hillen-Pasedag vom Logistikunternehmen Hermes Germany hatte den Starship Roboter 6D54 als Co-Referenten im Gepäck.
Weitere Konferenz-Highlights waren sicherlich auch der Snapchat-Marketing-Stammtisch am Hamburg Airport mit Richard Gutjahr, der Vortrag des Journalisten und Bestseller-Autors Jay Tuck „Wird künstliche Intelligenz uns töten?“ oder der spannende Einblick in internationales Content Marketing von Jannis Rudzki-Weise der AUDI AG. Die Sessions zum Thema Content Marketing der Beiersdorf AG und Visual Storytelling von Beraterin Kristina Kobilke sprengten sogar die großzügigen Platzkapazitäten in der Markthalle und waren bei den Besuchern mehr als gefragt. Hoch im Kurs standen auf der SMWHH 2017 ebenfalls die Themen „Professionalisierung von Social Media“ und rechtliche Fragestellungen. Daher platzten auch die Sessions des Rechtsanwalts Kay Spreckelsen „Werbung auf YouTube und Instagram – Was gerade noch erlaubt ist…“ oder die Panel-Diskussion „Keine Werbung: Für mehr Transparenz in der Influencer-Arbeit“ von und mit Djure Meinen aus allen Nähten und lieferten einen wertvollen Beitrag zu Fragen aus der täglichen Social Media Praxis.
Neben den fachlichen Aspekten kam auch der Unterhaltungsfaktor auf der SMWHH 2017 nicht zu kurz. Neben der Keynote „Sport trifft Technologie: Wie Unterhaltung zum Erlebnis wird“ von Peter Jaeger, Microsoft Deutschland, gemeinsam mit Vertretern des Hamburger SV und des FC St. Pauli, präsentierte Microsoft außerdem die Xbox Gaming Lounge und ermöglichte Spielbegeisterten das „Zocken“ von „Forza Horizon 3“ oder dem brandneuen Echtzeitstrategiespiel „Halo Wars 2“. Kulturelle und musikalische Unterhaltung boten das exklusive Akustik-Konzert von Jon Flemming Olsen (alias Kneipenwirt Ingo aus der langjährigen TV-Serie „Dittsche“) anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Albums „Von ganz allein“ sowie der wortgewaltige Poetry-Slam-Auftritt von Sebastian Stille auf der Social Media Week Hamburg Welcome Night.
Ein weiteres musikalisches Highlight präsentierte die deutsch-ghanaische Soulsängerin und Songwriterin Y’akoto im Anschluss an die Session „What social media means for the Creative Africa scene & what Creative Africa means for the social media scene“, die zeitgleich mit der SMW Lagos in Nigeria via Livestream stattfand und insofern eine SMW-Premiere darstellte.
Erstmalig feierte auch das Social Media Week Café seine Premiere und bot den Besuchern neben Snacks und Erfrischungen Raum zum Networking sowie die Möglichkeit, ausgewählte Veranstaltungen bei Erreichen der Session-Kapazitäten auch via Livestream-Übertragung zu verfolgen.

Über die Social Media Week Hamburg

Die Social Media Week Hamburg (SMWHH) ist seit 2012 Teil der weltweit größten öffentlichen Konferenz zum Thema Social Media. Sie findet 2017 vom 27. Februar bis 3. März zeitgleich, global und gemeinsam mit Städten wie New York und Lagos unter dem Motto „Language and the Machine – Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation“ statt. Die SMW in Hamburg bietet rund 150 kostenlose Veranstaltungen für alle Zielgruppen. Sie wendet sich dabei sowohl an Macher und Nutzer, als auch an Experten und Einsteiger. Die SMWHH diskutiert jährlich mit über 3.000 Teilnehmern eine Woche lang wie Entwicklungen in Social Media und digitaler Technologie das Leben und Arbeiten, aber auch Bereiche wie Journalismus, Handel, Wirtschaft, Ausbildung und Kultur beeinflussen. Global nahmen bereits über 70.000 Menschen in 20 Städten teil. Die SMW wurde 2009 von Toby Daniels, Gründer von Crowdcentric Media LLC., in New York ins Leben gerufen.
Die Social Media Week Hamburg wird seit ihrer erfolgreichen Premiere 2012 von der Agentur hi-life Uriz von Oertzen veranstaltet (SMWHH Team: socialmediaweek.org/hamburg/team/). Ziel der Veranstaltung ist es, die Position der Medienmetropole an der Elbe als Standort für die digitale Wirtschaft international weiter zu stärken.
Homepage: www.socialmediaweek.org/hamburg
Facebook: www.facebook.com/smwhamburg
Twitter: @smwhamburg

Zu hi-life

hi-life Uriz von Oertzen – Agentur für Veranstaltungen ist Veranstalter der Social Media Week Hamburg. hi-life ist überall zu Hause: Über Hamburg hinaus in Deutschland und in der ganzen Welt. „Als Agentur für Veranstaltungen machen wir keinen Unterschied, ob Kunden aus Musik, Film, Werbung, IT oder aus der klassischen Industrie kommen. Wir haben Lust auf Neues, wollen neue Wege gehen und sind neugierig auf die Menschen, die wir dabei kennen lernen“, so Firmeninhaber Uriz von Oertzen.

Sofortkredit vergleichen 0,00%

Sofortkredit 1000€ für 0,00% via Barkredit.online

Sofortkredit über 1000€ als Ratenkredit für 0,00 % effektivem Jahreszins. Perfekt für mal eben Urlaub, Dispo, Überbrückung. Sofortentscheidung und Sofortauszahlung!

Antrag für den Sofortkredit sowie Konditionen und weitere Angaben nach Preisangabeverordnungen jetzt unter http://www.barkredit.online

Nachrichten

Ab jetzt bei smava – Zinssenkung bei der SWK Bank
Die  SWK Bank   senkt heute den effektiven Jahreszins von 2,2% auf 1,9% im smava Kreditvergleich.

Mit diesem neuen Top-Zins bietet die SWK Bank beste Konditionen für Ratenkredite.

Sichere Sofortkredite durch Barkredit.online mit Sofortzusage
Sicherer Sofortkredit durch Barkredit.online mit Sofortzusage

Egal, ob Sie Ihre Wohnung renovieren müssen, eine Umschuldung Ihres bestehenden Kredites benötigen oder einen Sofortkredit für Selbstständige suchen. Die Verwendung Ihres Kredites ist völlig Ihnen überlassen.

1.000 Euro erhalten Sie schon für einen Zinsatz von 0,00% Zinsen. Also folglich keine Zinsen und außerdem keine Bearbeitungsgebühr.

Sie profitieren von einem unabhängigen und persönlichen Kreditvergleich. Dieses Vergleichsportal ermittelt für Sie das beste Kreditangebot mit den günstigsten Konditionen. Zudem erhalten die Kunden unseres Partners Smava auf Wunsch eine kostenlose telefonische Beratung durch unabhängige Kreditexperten.

Weiterführende Informationen unter www.barkredit.online.

 

Handy besser selbst kaufen statt mit Vertrag abstottern

Berlin (ots) – Viele Verbraucher kaufen neue Handys, indem sie einen teuren Mobilfunkvertrag abschließen inklusive Telefon. Dabei ist es in den meisten Fällen deutlich günstiger, das Handy online zu kaufen und einen Mobilfunkvertrag unabhängig davon zu wählen. Das kann mehrere Hundert Euro sparen, zeigt eine aktuelle Untersuchung des gemeinnützigen Online-Verbrauchermagazins Finanztip. Anhand von 14 aktuellen Smartphone-Modellen und mehr als 100 Kombinationen aus Tarif und Handy haben die Experten von Finanztip die Gesamtkosten verglichen. 

Die Mobilfunkanbieter werben mit Handyverträgen inklusive eines Smartphones, das dann oft nur einen symbolischen Euro kostet. Das wirkt günstig – ist es in den allermeisten Fällen aber nicht. „Die Originalverträge der Netzbetreiber sind praktisch immer teurer, als wenn der Verbraucher das Smartphone selbst kaufen und einen günstigen Tarif separat abschließen würde“, sagt Daniel Pöhler, Mobilfunk-Experte von Finanztip. 

Handys bis 400 Euro mit Vertrag deutlich teurer als im Einzelkauf 

Kunden zahlen für ein Einsteigerhandy (Wert bis 250 Euro) mit einem Vertrag der Telekom, von Vodafone oder Telefónica in 24 Monaten durchschnittlich 38 Prozent mehr als im Onlinehandel und mit passendem Tarif vom Mobilfunk-Discounter. Das kann auf zwei Jahre gerechnet 200 Euro und mehr ausmachen. Die Ersparnis beim Einzelkauf von Mittel- und Oberklasse-Smartphones im Wert von mehr als 250 Euro beträgt im Schnitt etwa 23 Prozent. „Wer sein Wunschhandy selbst anschafft, findet mit Vergleichsportalen wie idealo.de am einfachsten einen günstigen Verkäufer“, rät Pöhler. Den passenden Handytarif schließen Verbraucher dann unabhängig davon ab. Ein von Finanztip geprüfter Tarif ohne Fallstricke ist zum Beispiel die Allnet-Flat „LTE Eins“ von Sim.de für knapp 15 Euro im Monat. 

Smartphones ab 400 Euro im D-Netz können mit Vertrag preiswerter sein 

Eine Ausnahme können Drittanbieter wie 1&1 oder Mobilcom-Debitel darstellen. Sie boten in der Finanztip-Untersuchung grundsätzlich etwas günstigere Verträge mit Smartphone an als die Netzbetreiber. Diese Angebote lohnen sich im Durchschnitt aber lediglich für hochwertige Smartphones (ab rund 400 Euro) mit Tarif im D-Netz. Dabei gilt die Ersparnis nur, wenn der Kunde pünktlich den Vertrag zum Ende der zweijährigen Laufzeit kündigt. Ab und zu gibt es auch Sonderangebote von Drittanbietern wie Sparhandy oder Logitel. In diesen Einzelfällen können Kunden mit einem solchen Vertrag inklusive Handy schon mal 20 oder 30 Prozent im Vergleich zum Einzelkauf sparen. Die Verbraucherschützer von Finanztip weisen in ihrem Newsletter und auf der Website regelmäßig auf solche Angebote hin. 

Weitere Informationen zum Test unter: http://www.finanztip.de/handy-mit-oder-ohne-vertrag/ 

Über Finanztip 

Finanztip ist ein gemeinnütziges Online-Verbrauchermagazin. Die Experten unterstützen Konsumenten dabei, ihre täglichen Finanzentscheidungen richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Kern des kostenlosen Angebots sind praktische Ratgeber und der Finanztip-Newsletter, der wöchentlich per E-Mail verschickt wird. Darin beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und sein Team alle Themen, die für Verbraucher wichtig sind: von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Die Redaktion recherchiert und analysiert ausschließlich im Interesse des Verbrauchers und bietet praktische Handlungsempfehlungen. Zudem können sich Leser in der Community von Finanztip mit den Experten und anderen Verbrauchern austauschen. 

Täglich neue Tipps auf Twitter (https://twitter.com/Finanztip), Google+ (https://plus.google.com/+FinanztipDe/posts) und Facebook (https://www.facebook.com/Finanztip). 

 

Pressekontakt: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH Hasenheide 54 10967 Berlin 

Frederike Roser Telefon: 030 / 80 933 15 80 http://www.finanztip.de/presse/

Mobil per App: Mit dem Handy den besten Weg finden

Berlin (ots) – Bus und Bahn, Carsharing oder Taxi: Mobilitäts-Apps fürs Smartphone suchen das beste Verkehrsmittel für den Weg von A nach B. Sie kombinieren auch verschiedene Mobilitätsformen, um den schnellsten oder günstigsten Weg zu finden. Das gemeinnützige Online-Verbrauchermagazin Finanztip hat die Apps untersucht. Das Ergebnis: Von sechs getesteten Anwendungen ermöglicht Qixxit die umfangreichste Planung. Aber auch Qixxit konnte in der Stichprobe von Finanztip nicht immer die ideale Verbindung liefern. Deshalb stellen andere Apps eine sinnvolle Ergänzung dar. 

Die Experten von Finanztip haben insgesamt sechs bedeutende Mobilitäts-Apps für Android-Telefone und fürs iPhone untersucht: Ally, Busliniensuche, Go Euro, Mobility Map, Moovel und Qixxit. Dabei haben sie jeweils eine Beispielstrecke im Nahverkehr, eine im Fernverkehr und eine Auslandsreise abgerufen. „Keine der untersuchten Apps konnte immer die beste Verbindung liefern“, sagt Daniel Pöhler, Mobilitätsexperte bei Finanztip. Manche Apps haben bestimmte Schwerpunkte. In diesen Bereichen sind sie besonders stark, beispielsweise Busliniensuche für den Fernbus oder Go Euro für schnelle Reisen ins Ausland. „Wer aber nur eine App für alle Formen der Mobilität installieren möchte, dem empfehlen wir Qixxit.“ 

Qixxit ist am umfangreichsten 

Qixxit kennt die meisten Verkehrsmittel und kann diese miteinander verknüpfen. Dadurch bekommen Nutzer eine Vielzahl an Verbindungen angezeigt. „Das kann anfangs allerdings verwirrend sein“, sagt Pöhler von Finanztip. „Und es sind längst nicht alle Kombinationen sinnvoll, nur weil sie möglich sind.“ Doch Nutzer erhalten dadurch neue Ideen, wie sie eine bestimmte Strecke am besten bewältigen. Außerdem lässt sich Qixxit optimal einstellen für die eigenen Bedürfnisse. Die App ermöglicht es zum Beispiel, einzelne Verkehrsmittel auszuschließen oder die Geschwindigkeit zu Fuß oder auf dem Rad einzustellen. Der Nutzer kann auch angeben, ob ihm die Reisezeit, der Preis oder die Anzahl der Umstiege am wichtigsten ist. 

Mobility Map als Ergänzung 

Die größte Schwachstelle von Qixxit ist, dass mit Flinkster nur ein großer Carsharing-Anbieter vertreten ist. Obwohl Flinkster mit Car2go kooperiert, fehlen diese stationsunabhängigen Fahrzeuge noch. Auch Drivenow oder stationäre Anbieter wie Citeecar enthält die App nicht. Das lässt sich ausbügeln, indem man für den Nahverkehr neben Qixxit noch Mobility Map nutzt – eine App, die einen Schwerpunkt auf Carsharing legt. „Mobility Map ist allerdings ein wenig unübersichtlich“, bemängelt Finanztip-Experte Pöhler. Ansonsten sind alle der untersuchten Apps intuitiv aufgebaut und lassen sich einfach bedienen. 

Weitere Informationen unter: http://www.finanztip.de/mobilitaets-apps/ 

Anmeldung zum Presseverteiler: http://www.finanztip.de/presse/presseverteiler/ 

Über Finanztip 

Finanztip ist ein gemeinnütziges Online-Verbrauchermagazin. Die Experten unterstützen Konsumenten dabei, ihre täglichen Finanzentscheidungen richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Kern des kostenlosen Angebots sind praktische Ratgeber und der Finanztip-Newsletter, der wöchentlich per E-Mail verschickt wird. Darin beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und sein Team alle Themen, die für Verbraucher wichtig sind: von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Die Redaktion recherchiert und analysiert ausschließlich im Interesse des Verbrauchers und bietet praktische Handlungsempfehlungen. Zudem können sich Leser in der Community von Finanztip mit den Experten und anderen Verbrauchern austauschen. 

Täglich neue Tipps auf Twitter (https://twitter.com/Finanztip), Google+ (https://plus.google.com/+FinanztipDe/posts) und Facebook (https://www.facebook.com/Finanztip). 

 

Pressekontakt: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH Hasenheide 54 10967 Berlin 

Frederike Roser Telefon: 030 / 80 933 15 80 presse@finanztip.de http://www.finanztip.de/presse/

Günstig telefonieren und surfen im Urlaub / Ausländische SIM-Karte schon zu Hause kaufen

Berlin (ots) – Bis die Roaming-Gebühren 2017 endlich abgeschafft werden, können Verbraucher mit ein paar Kniffen beim Telefonieren und Surfen im Ausland kräftig sparen. Die Experten des gemeinnützigen Online-Verbrauchermagazins Finanztip raten Urlaubern, vor jeder Reise den eingestellten Auslandstarif zu überprüfen. Oft gibt es die Möglichkeit, für das jeweilige Reiseland eine günstigere Option zu wählen, als eingestellt ist. Wer das Handy im Ausland intensiver nutzen möchte, kann sich schon in Deutschland eine ausländische SIM-Karte besorgen. 

Erst im Juni 2017 fallen die Zusatzkosten für die Handynutzung im EU-Ausland weg. Als Zwischenschritt dürfen die Mobilfunkanbieter ab April 2016 auf die national geltenden Tarife nur noch geringe zusätzliche Gebühren erheben. Bis dahin gelten im regulierten EU-Tarif bereits Preisobergrenzen, die vor extremen Kosten schützen. „Aber Achtung: Der regulierte EU-Tarif ist nicht immer automatisch aktiviert“, warnt Mobilfunkexperte Daniel Pöhler von Finanztip. Durch spezielle Auslandsoptionen sind auch abweichende Preise möglich. Die können billiger, aber auch teurer sein. Finanztip empfiehlt daher, vor jeder Reise den Anbieter nach der günstigsten Option für das entsprechende Land zu fragen. 

Ausländische SIM-Karten zu Hause kaufen und sparen 

Insbesondere für längere Aufenthalte und Reisen jenseits der EU-Grenzen kann sich eine ausländische SIM-Karte lohnen. Prepaidkarten gibt es im Urlaubsland in Handyshops oder im Supermarkt. Noch praktischer ist es laut Finanztip, die ausländische SIM-Karte bereits zu Hause zu kaufen. Dafür gibt es spezialisierte Webseiten wie Holiday Phone oder Simlystore. „Das Besondere bei Holiday Phone: Damit bleibt man wie gewohnt über seine deutsche Nummer erreichbar. Der Anbieter leitet die Anrufe weiter“, sagt Finanztip-Experte Pöhler. Die Prepaidkarten fürs Ausland enthalten oft schon Minutenpakete, Inklusiv-SMS und Datenvolumen. Bei Bedarf lassen sie sich weiter aufstocken. Gerade in Nicht-EU-Ländern ist das Telefonieren und Surfen mit den Karten verhältnismäßig preiswert. Damit bleibt dem Urlauber die dicke Rechnung nach der Heimkehr erspart. 

Weitere Informationen unter: http://www.finanztip.de/handynutzung-im-ausland/ 

Anmeldung zum Presseverteiler: http://www.finanztip.de/presse/presseverteiler/ 

Über Finanztip 

Finanztip ist ein gemeinnütziges Online-Verbrauchermagazin. Die Experten unterstützen Konsumenten dabei, ihre täglichen Finanzentscheidungen richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Kern des kostenlosen Angebots sind praktische Ratgeber und der Finanztip-Newsletter, der wöchentlich per E-Mail verschickt wird. Darin beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und sein Team alle Themen, die für Verbraucher wichtig sind: von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Die Redaktion recherchiert und analysiert ausschließlich im Interesse des Verbrauchers und bietet praktische Handlungsempfehlungen. Zudem können sich Leser in der Community von Finanztip mit den Experten und anderen Verbrauchern austauschen. 

Täglich neue Tipps auf Twitter (https://twitter.com/Finanztip), Google+ (https://plus.google.com/+FinanztipDe/posts) und Facebook (https://www.facebook.com/Finanztip). 

 

Pressekontakt: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH Hasenheide 54 10967 Berlin Frederike Roser Telefon: 030 / 80 933 15 80 presse@finanztip.de http://www.finanztip.de/presse/

HUAWEI G8

HUAWEI G8 – Das Mittelklasse-Smartphone für Lebenskünstler

Der Neuzugang der beliebten HUAWEI G-Serie überzeugt mit hochwertiger Kamera, innovativer Fingerabdruck-Technologie und langer Akkulaufzeit

(PR-Gateway) –

HUAWEI G8
Das neue HUAWEI G8

Auf der diesjährigen IFA feiert neben dem HUAWEI Mate S ein weiteres Smartphone von HUAWEI, einem der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT), Premiere. Mit dem HUAWEI G8 – Nachfolger des beliebten HUAWEI G7 – bringt HUAWEI ein neues Mittelklasse-Smartphone an den Start, das speziell die Lebenskünstler unter den Verbrauchern anspricht. Frei nach dem Motto “Life has no replay. Capture it all!” vereint das Gerät modernes Design mit hochwertiger Kamera und innovativen Technologien zum bezahlbaren Preis. Nutzer können schnell, einfach und in hoher Qualität ihre Erinnerungen und Erlebnisse festhalten – jederzeit und überall.

Innovation und Effizienz sind Trumpf
Das HUAWEI G8 baut auf den bewährten Vorgängermodellen der G-Serie auf. In Sachen Technologie und Innovation hat HUAWEI beim Neuzugang jedoch einen Gang hochgeschaltet: Das HUAWEI G8 verfügt über ein 5,5 Zoll Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Auflösung), das sich hervorragend in das moderne Design des handlichen Metall-Unibodys integriert. Entsperrt wird das Gerät ganz einfach und schnell per Fingerabdruck über einen Sensor auf der Rückseite. Gerade einmal eine halbe Sekunde benötigt der neue Fingerabdrucksensor 2.0 zur Identifikation des Nutzers und der Entsperrung des Smartphones.

Der Fingerabdrucksensor kann auch als Auslöser für die Kameras des HUAWEI G8 fungieren und garantiert so verwacklungsfreie Selfies mit nur einem Fingertip. Die 13 MP-Hauptkamera wird unterstützt von einem zweifarbigen LED-Blitz sowie einem optischen Bildstabilisator und schießt glasklare ausdrucksvolle Fotos selbst bei schwachem Licht. Die Frontkamera verfügt über 5 MP und sorgt für reichlich Selfie-Spaß.

Power ohne Ende
Das HUAWEI G8 ist mit der neuesten Android™-Version 5.1 ausgestattet, EMUI 3.1 ermöglicht eine intuitive Bedienung und individuelle Gestaltung des Smartphones. Angetrieben wird das HUAWEI G8 von einem Snapdragon 616-Prozessor aus dem Hause Qualcomm™, der für ordentlich Power sorgt. Durch den starken 3.000 mAH-Akku kann das Smartphone bis zu 48 Stunden ohne Ladepausen genutzt werden. Der interne Speicher (ROM) von 32 GB kann per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden, der Arbeitsspeicher (RAM) beträgt 3 GB. Bluetooth® 4.1, WiFi® und NFC sind ebenfalls serienmäßig integriert.

Preise und Verfügbarkeit
Das HUAWEI G8 ist ab Mitte Oktober in den Farben Titanium Grey und Champagne White in Deutschland verfügbar. Die UVP beträgt EUR 399,-. Je nach Anbieter ist das HUAWEI G8 auch als Dual-SIM-Variante erhältlich.

Prepaid Tarifvergleich

Prepaid-Mobilfunk-Tarife im Vergleich

Prepaid-Karten sind die einfachste, unkomplizierte Art des mobilen Telefonieren. Es existieren keine langen Vertragslaufzeiten und auch mit schlechter Auskunft hat jeder Dank Prepaid die Möglichkeit an den modernen mobilen Kommunikationswegen teilzunehmen.



Smartphone trotz Schufa?

Wie stehen die Chancen, mit neg. Schufscore ein aktuelles Smartphone mit Vertrag zu bekommen, gibt es da spezielle Kulante Anbieter? Oder bin ich mit den Pre-Paid Angeboten im Mobilfunk besser beraten?

An Anbietern am Markt mangelt es nicht. Eigene UMTS oder LTE Mobilfunk Netze haben die wenigsten.



1&1 SmartPhones ab 0,-€ zur 1&1 All-Net-Flat